Search billions of records on Ancestry.com
   


Geschichte der Deutschen in Syracuse und Onondaga County
Nebst Kurzen Biographien
von Beamten und Hervorragenden Buergern


Die "Syracuse Union"
[A few words about the newspaper that published this book]

English translation at the bottom of this page


[pages 249-250:]


Während ihrer 45-jährigen Existenz hat die "Syracuse Union" sich als treue Hüterin und Beschützerin der Interessen des hiesigen Deutschthums bewährt. Das Vertrauen, welches sie heute in allen Schichten der deutschen Bevölkerung geniesst, beruht nicht auf der schwankenden Grundlage politischen Vorurtheils, sondern ist das Resultat langjähriger Erfahrungen.

Von dem Augenblick an, da sie sich zum ersten Mal zu den Grundsätzen der republikanischen Partei bekannte, ist sie bis zur gegenwärtigen Stunde denselben nie untreu geworden.

Zeitungen sind das Mundstück eines freien Volkes, durch welche es seinen Willen kundgiebt. Aber während es leider auch solche giebt, welche sich aus "klingenden" Gründen und gegen bessere Ueberzeugung dazu bequemen, ihre Grundsätze zu verleugnen, darf von der Syracuse Union behauptet werden, dass sie nie bestechlich war. Ihre politische Haltung wurde nie beeinflusst, durch Erwägungen persönlichen Vortheils und Gewinnes. Sie kann auf ihre Vergangenheit stolz sein, und diese bietet ein sicheres Unterpfand für ihre Haltung in der Zukunft.

Ueber den Wechsel in der editoriellen Leitung der "Union" ist im geschichtlichen Theil dieses Buches berichtet worden; und dieses Buch selbst ist ein Beweis von dem Unternehmungsgeist und der patriotischen Gesinnung des gegenwärtigen Eigenthümers und Redakteurs, J. Peter Pinzer.

Unter seiner Leitung dürfen die Deutschen versichert sein, dass die "Union" fortfahren wird, in politischer Hinsicht prinzipientreu zu sein. In religiösen Dingen huldigt er der Ansicht, dass ein jeder nach seiner Facon selig werden mag und dass Fragen für oder wider Religion nicht in das Gebiet einer politischen Zeitung gehören.

Kirchengemeinden, Vereine und Logen dürfen versichert sein, dass sie allezeit eine gerechte und unparteiische Behandlung und zuvorkommende Bedienung erfahren werden. In allen Fragen des öffentlichen Lebens wird die "Union" auf der Seite des Rechts gefunden werden; sie wird fest und mannhaft einstehen für die heiligen Güter der Freiheit, und stets bereit sein, mit Rath und That individuellen Beistand zu leisten. Ihre Spalten sind rein und frei von sensationellen und anstössigen Dingen und eben darum geeignet, in das Heiligthum der Familie zugelassen zu werden. [page 250]




English translation:

The "Syracuse Union"


During its 45-year existence the "Syracuse Union" has proven itself to be a faithful guardian and defender of the interests of the local Germans. The confidence that it enjoys today among all levels of the German population has been based, not on the fluctuations of political prejudices, but is rather the result of long years of experience.

From the moment when it first declared itself for the principles of the Republican Party it has up until the present hour never been unfaithful.

Newspapers are the mouthpiece of a free people, through which they announce their will. But while the newspapers are performing that function, they also unfortunately sometimes for "sound" reasons deny their convictions in favor of their comfort; yet it can be maintained that the "Syracuse Union" ever remained incorruptible. Its political stance was never affected by considerations of personal advantage or profit. It can be proud of its past, and this offers a sure pledge for its attitude in the future.

The change in the editorial stance of the "Union" has already been reported in the historical section of this book; and this book itself is proof of the spirit of enterprise and the patriotic conviction of the present owner and editor, J. Peter Pinzer.

Under his direction the German may be assured that the "Union" will continue to be faithful to its political principles. In religious matters it upholds the view that each in his own way will be blessed and that such questions concerning the pros and cons of religion do not belong in the arena of a political newspaper.

Church communities, associations, and societies may be assured that at all times they will receive correct and impartial treatment and obliging cooperation. In all questions of public life the "Union" will be found on the side of what’s right; it stands firmly and will manfully vouch for the sacred values of freedom and will always be ready to stand by the individual in both word and deed. Our pages [columns; of type] are pure and completely free of sensational and objectionable things and are therefore suitable to enter into the sanctum of the family. [page 250]


Copyright 2003 Michelle Stone. Warning! No guarantees apply concerning the accuracy of this German-to-English translation! It is merely a rudimentary and non-professional attempt provided as a public service by M. Stone using a dictionary and automatic online translation services, Alta Vista's Babel Fish and
http://www.freetranslation.com/. Those who can offer improvements and corrections, please email me Re: Deutschen pp. 249-250. Thanks!


« Previous Section . . . . . . . . . . . . . . Next Section »

BACK to Geschichte Contents Page

Home