Search billions of records on Ancestry.com
   



Geschichte der Deutschen in Syracuse und Onondaga County
Nebst Kurzen Biographien
von Beamten und Hervorragenden Buergern

Moses D. Rubin
Moses D. Rubin
[Photo appears on page 245.]

Biographische Skizzen


Moses D. Rubin

wurde am 1. Juni 1863 in Polen geboren, kam 1870 (im Alter von 7 Jahren) nach Amerika und zwar nach Syracuse, wohin sein Vater ihn hatte nachkommen lassen und welches seither seine Heimath gewesen ist. In den öffentlichen Schulen ausgebildet, begann er seine geschäftliche Laufbahn als Buchhalter für eine Juwelier-Firma. Nach dem Tode seines Vaters (1881) übernahm er die Leitung des von seinem Vater geführten Geschäftes bis er im Jahre ’91 sich als Makler (Broker) im Grand Opern House Block selbstständig etablirte. Seit seiner Grossjährigkeit ist er ein gesinnungstreuer Republikaner gewesen, jederzeit bereit, für seine Partei zu thun, was in seinen Kräften stand. Im Frühjahr 1893, trat er zum ersten Mal auf als Kandidat für ein öffentliches Amt und zwar als Supervisor für die 7. Ward. Er war der einzige republ. Kandidat der in dieser Ward erwählt wurde. Im Frühjahr ’94 und ’95 trat er wiederum als Kandidat für dasselbe Amt auf und wurde beide Male mit einer guten Majorität wiedererwählt. In 1894 erwählte der Board of Supervisors Herrn Rubin zum Mitglied des Board of Inspectors of the Onondaga County Penitentiary, dessen Vorsitzer er jetzt ist. Im erstgenannten Board diente Herr Rubin an den wichtigsten Komitees und ist gegenwärtig Vorsitzer des Komitees für County-Gebäude, eins der wichtigsten dieser Behörde. Er gehört zahlreichen Vereinen und Logen an, ist u. a. Schatzmeister des Standard Club, Mitglied des Genesee Club, Sekratär der Hebrew Mosaic Benevolent Society und aktives Mitglied des Jewish Orphan Asylum of Western New York, wohnt No. 829 Süd-State-Strasse und ist noch nicht verheirathet. [page 291]






BACK to Geschichte Biographies List

BACK to Geschichte Contents Page

Home