Search billions of records on Ancestry.com
   



Geschichte der Deutschen in Syracuse und Onondaga County
Nebst Kurzen Biographien
von Beamten und Hervorragenden Buergern

Christian Freeoff
Christian Freeoff
[Photo appears on page 139.]

Biographische Skizzen


Christian Fruehauf

oder nach späterer Schreibweise Freeoff, wurde am 20. Mai 1830 in Günsheim in Württemberg geboren, besuchte zuerst die Elementarschule und dann die höhere Schule. Kaum 18 Jahre alt, entschloss er sich zur Auswanderung nach Amerika, wo er im Jahre 1848 ankam. Zuerst ging er nach Auburn, N. Y., wo er eine Zeitlang wohnen blieb und liess sich dann dauernd in Syracuse nieder. Er war sehr arm, als er hier ankam, jedoch gelang es seinem unbeugsamen Willen, seiner zähen Ausdauer und seiner nimmermüden Thätigkeit sich emporzuschwingen. Durch die Bereitung von Essig im früheren Centre Hause legte er den Grund zu seinem späteren Wohlstand. In allen deutschen Angelegenheiten stand er im Vordergrund und widmete Zeit, Mühe, Kraft und Geld zur Förderung deutscher Interessen. Der Turnverein hatte in ihm ein feste Stütze und treuen Rathgeber. Nachdem er sich emporgearbeitet hatte, fasste er sich auch mit Grundeigenthumshandel und hatte ebenfalls als öffentlicher Notar grosses Zutrauen und Zuspruch. Als der Bürgerkrieg ausbrach und ein Fond aufgebracht werden sollte zur Unterstützung der hinterbliebenen Familien der Freiwilligen, war er der erste, welcher einen Beitrag zeichnete. Obwohl durch und durch Geschäftsmann, hatte er doch auch ideale Neigungen und genoss einen Ruf als Verfasser von Gelegenheits-Gedichten. Er war 2 mal verheirathet, zuerst mit Fräulein Catherine Oswald, mit welcher er 5 Kinder hatte, wovon noch 3 leben. Aus seiner zweiten Ehe mit Fräulein Sophie Tetzner gingen 7 Kinder hervor, wovon noch 3 leben, nämlich Frau Katherine Turner, Frau Minnie H. Ladendorf (New York) und Frau Sophia C. Finck. Herr Freeoff starb im Jahre 1896. [pages 264-265]





BACK to Geschichte Biographies List

BACK to Geschichte Contents Page

Home