Search billions of records on Ancestry.com
   

Genealogie und Geschichte

im Großraum Aachen und Limburg (Deutschland, Niederlande und Belgien)
 



 Home | Genealogie | "Altbestände" | Geschichte | Online-Bibliothek | Was ist neu? | Linkliste | Impressum   


   
 
Geschichte:
Ortsgeschichte:
Pfarrgeschichte:
Landesgeschichte (Ancien Regime):
Landesgeschichte:
Kirchengeschichte:
Rechtsgeschichte:
  • XY
  • XY
 
 

St. Martin, Richterich


GeschichteSt. Martin - Richterich (um 1910)

"Die Pfarrkirche ist aus einer schon um das Jahr 1000 vorhandenen pfalzgräflichen Gutskapelle hervorgegangen. Kaiser Friedrich II. schenkte 1225 dem Kölner Erzbischof Engelbert dem Heiligen Richterich; schließlich kam die Kirche an das Aachener Münsterstift, den Zehntherrn von Richterich, dem sie bis zur Französischen Revolution verblieb. Um 1300 ist die Pfarre Richterich mit der gleichfalls im Besitz des Münsterstiftes befindlichen Pfarre Laurensberg vereinigt worden. Im 17. Jahrhundert setzten die Bemühungen ein, Richterich wieder selbständig zu machen. 1707 gelang das durch einen päpstlichen Erlass. Der Bau des Pfarrhauses wurde sofort in Angriff genommen. Jedoch wurde dieser Erlass und auch ein gleichlautender Beschluss des Kardinalskollegiums von 1713 bald wieder annulliert, und das Pfarrhaus blieb im Rohbau. Erst 1804 wurde Richterich wieder selbständige Pfarrei." [Zitat aus: L1]


Der Namenspatron 

Der heilige Martin von Tours

Bischof von Tours
* um 316 in Sabaria, dem heutigen Szombathely in Ungarn
† 8. November 397 in Candes bei Tours in Frankreich
Gedenktag katholisch: 11. November

Weiterführende umfangreiche Informationen siehe:


Pfarrsprengel

Gemäß Thorey-Geis [L2]:
  • Bank
  • Berensberg (=Berrenberg)
  • Grünenthal
  • Hand
  • Haus Heyden
  • Horbach
  • Huf
  • Klinkheide
  • Kohlscheid
  • Küppershof
  • Mevenheide
  • Richterich
  • Rumpen
  • Schloß Schönau
  • Sieb
  • Uersfeld
  • Urfeld
  • Vorscheid
  • Wilsberg
Im Jahr 1827 [Q1]:
  • Richterich - Kirchdorf - 322 Katholiken
  • Bank - Dorf - 342 Katholiken (tws. zur Pfarre Kohlscheid)
  • Berensberg - Dorf - 87 Katholiken
  • Dorkaul - Hof - 9 Katholiken
  • Grünendahl - Weiler - 42 Katholiken
  • Gracht - Dorf - 48 Katholiken
  • Großürsfeld - Landgut - 23 Katholiken
  • Hasenwald - Weiler - 62 Katholiken
  • Hand - Weiler - 46 Katholiken
  • Huf - Weiler - 30 Katholiken
  • Kisenkay - 2 Häuser - 13 Katholiken
  • Küppershof - Hof - 15 Katholiken
  • Lind - Landgut - 11 Katholiken
  • Mittelürsfeld - Gehöfte - 28 Katholiken
  • Meevenheide - Weiler - 35 Katholiken
  • Play - Gehöfte - 20 Katholiken
  • Schonau - Landgut - 12 Katholiken
  • Zehnthof - Hof - 11 Katholiken
Im Jahr 1852 [Q2]:
  • Aus dem Gemeindeverband Pannesheide:
    • Rumpen - Dorf - 312 Katholiken
    • Bank - Dorf - 84 Katholiken
    • Berensberg - Dorf - 111 Katholiken
    • Berensberg - Landgut - 10 Katholiken
    • Dornkaul - Hof - 12 Katholiken
    • Gracht - Dorf - 36 Katholiken
    • Hasenwald - Weiler - 56 Katholiken
    • Kiesenkey - Haus - 3 Katholiken
    • Mittelürsfeld - Landgut - 10 Katholiken
    • Plei - Gehöfte - 10 Katholiken
  • Aus dem Gemeindeverband Richterich:
    • Richterich - Kirchdorf - 445 Katholiken
    • Bank - Dorf - 315 Katholiken
    • Großürsfeld - Landgut - 10 Katholiken
    • Grünenthal - Weiler - 57 Katholiken
    • Hand - Weiler - 44 Katholiken
    • Huf - Weiler - 28 Katholiken
    • Küppershof - Hof - 13 Katholiken
    • Linde - Landgut - 20 Katholiken
    • Mevenheide - Weiler - 84 Katholiken
    • Schönau - Landtagsfähiges Rittergut - 20 Katholiken
    • Uersfeld - Weiler - 64 Katholiken
    • Zehnthof - Hof - 11 Katholiken
Im Jahr 1962 [L1]:
  • Richterich - 1540 Katholiken
  • Grünenthal - 160 Katholiken
  • Hand - 70 Katholiken
  • Haus Linde - 10 Katholiken
  • Heidweg - 90 Katholiken
  • Huf - 40 Katholiken
  • Uersfeld - 150 Katholiken

Adresse

Katholisches Pfarramt St. Martinus
Horbacher Straße 52
52072 Aachen-Richterich

Tel.: +49 (0) 241 9310020
Fax: +49 (0) 241 9310028
E-Mail: pfarrbuero@st-martinus-ac.de
Webseite: http://www.st-martinus-ac.de (18.12.2005)


Kirchenbücher [L2]

Katholisches Pfarrarchiv

(Adresse wie vor)

  • Taufen / Heiraten / Sterbefälle 1804 ff.
  • Erstkommunikanten 1887-1912, 1923 ff.
  • Firmungen 1890-1910, 1925 ff.

Stadtarchiv Aachen

  • Heiraten 1686-1713
  • Sterbefälle 1690-1715

Bischöfliches Diözesanarchiv Aachen

  • Taufen 1718-1721
  • Heiraten 1707-1708
  • Sterbefälle 1718-1721
  • Geburtenlisten der Gemeinden Kohlscheid, Pannesheide, Berensberg Gracht, Blank, Klinckheid 1778-1816

Personenstandsarchiv Brühl

  • Auf Microfiches oder digital:
    • Taufen 1707-1708, 1717-1721, 1759-1798, 1778-1816 nur Knaben
    • Heiraten 1686-1713, 1718-1721, 1759-1798
    • Sterbefälle 1691-1715, 1759-1798
    • Register siehe Laurensberg rk

Parish and Vital Records Listing

  • Taufen 1759-1816
  • Heiraten 1759-1798

IGI (International Genealogical Index)

  • nicht bekannt

Verkartungen

Zu Richterich selbst sind derzeit keine Verkartungen bekannt. Willi Dovern führt in seinem Familienbuch Laurensberg auch den Bereich der Filialkirche Richterich mit auf, so dass davon auszugehen ist, dass die umfangreichen Lücken der Kirchenbücher von Richterich zumindest teilweise durch Angaben in den Kirchenbüchern von Laurensberg ergänzt werden können, dass also THS aus Richterich auch (oder zeitweise sogar nur) in Laurensberg eingetragen wurden. Mir ist derzeit nicht bekannt, ob Kirchenbücher von Richterich verloren gegangen sind.


Literatur

  • [L1] BISCHÖFLICHES GENERALVIKARIAT Aachen, Handbuch des Bistums Aachen, Aachen 1962.
  • [L2] THOREY, Volker und GEIS, Claus, Nachweise genealogischer Quellen im Gebiet der ehemaligen Preußischen Rheinprovinz, Band I, Wohnplatzverzeichnis, Band II, Kirchenbücher, Familienbücher und Verkartungen und Zivilstandsregister im südlichen Teil der preußischen Rheinprovinz, Köln 2003.

Quellen

  • [Q1] Der Regierungsbezirk Aachen topographisch beschrieben, mit einer Sammlung der interessantesten statistischen Nachrichten, in kreisweise geordneten Uebersichten, Aus officiellen, von der Königl. Regierung überwiesenen Materialien zusammengestellt, Aachen, 1827.
  • [Q2] Der Regierungsbezirk Aachen, topographisch=statistisch dargestellt, Nebst Entfernungs=Tabellen, Im Selbstverlage der Königlichen Regierung, Aachen, 1852.

Internet

 

Erstanlage: 18. Dezember 2005

Bearbeitungsstand: 18. Dezember 2005

 

 


© Marie-Luise Carl 2002 - 2010
Winckelmannstr. 13
40699 Erkrath
MLCarl@gmx.de