Search billions of records on Ancestry.com
   
Tauchtechnik-Museum 
Atemregler

1985 begann ich meine GST-Tauchausbildung mit dem Zweischlauchregler von Medi, ein Jahr später durfte auch mit dem Einschlauchregler getaucht werden. Damals ein herrliches Gefühl Unterwasser Luft zu bekommen, ohne zu wissen welcher angenehme Atemkomfort mich noch erwarten wird.
Hydromat 66(1985)
Der GST-Ausbilder-Regler " Hydromat 66 " (62017). Ein Einschlauchregler mit einem Luft-Durchsatz von ca. 300 Normliter/Minute  und einem zulässigem Einatemwiderstand von 80 mm Wassersäule. Hochdruckstufe mit einem HD-Anschluß und einem Sicherheitsventil, da der Dichtstein mit dem Druck schließt. Die maximale Tauchtiefe betrugt 30 m und wude später auf 10 m herabgesetzt.
Hydromat-Medi  Zweischlauchregler
(1986)

Der GST-Ausbildungs-Regler " Hydromat-Medi " (62004). Ein Zweischlauchregler mit etwas günstigeren Luftlieferleistungen. Gegen 1989 erhielt er eine Zulassung mit einer Tauchtiefe bis zu 20 Metern. 

1986 erschienen unter der Hand die ersten Zeichnungsunterlagen des Poseidon Cyklon 300, sofort wurde gehandelt. (Die Originalzeichnungen entstanden im VEB Getriebewerk Brandenburg 1975)
Cyklon klein(1986)
Poseidon Cyklon 300 (kleine HD-Stufe), Baujahr und Neuzulassung 1986 : Hochdruckstufe mit 2 ND- Anschlüssen und ohne HD- Anschluss. Einfache, leichte und kleine Hochdruckstufe, unbalanciert und dadurch anfangs bei vollen Flaschen ein erhöhter Atemwiederstand, mit abnehmenden Druck sinkt auch der Einatemwiederstand. 19 Jahre lang war er mein zuverlässiger Hauptregler (~1000 Tauchgänge). Die Silikongummi-Teilen   wurden ebenfals in eigener Herstellung gefertigt. Die Mitteldruck-Schläuche wurden wie auch die Falten-Schläuche mittels Takling abgebunden.

Cyklon groß(1987)
Poseidon Cyklon 300 (große HD-Stufe)  Baujahr 1987, Neuzulassung 1990: Nachfolger des Kleinen, jedoch hatte die Hochdruckstufe 3 ND- und 2 HD- Anschlüssen. Ebenfals unbalanciert war dieser als Zweit-Regler ca. 18 Jahre im Einsatz (~1000 Tauchgänge). Beide Automaten waren zur damaligen Zeit top Technik und die Luftlieferleistungen konnten noch nicht gemessen werden (> 700 l/min).

Cyklon mit Kindermundstück(1995)
Poseidon Mundstufe Cyklon mit Kinder- Mundstück, Baujahr 1996 mit einer Hochdruckstufe Mk- 20 mit 2 HD- und 4 ND- Anschlüssen, Baujahr 1995. Diese HD-Stufe wurde nach kurzem Einsatz im Kaltwasser wieder abgelegt, sie ist beim Eistauchen eingefroren.

Cyklon 5000 Hauptregler(2005)
Poseidon Cyklon 5000 - Oktopus balangsiert, Baujahr 2005. Hochdruckstufe mit 3 ND- Anschlüssen und 2 HD- Anschlüssen und Sicherheitsventil
Cyclon 5000 Oktopus
(2005)

Poseidon Cyklon 5000- Hauptregler balangsiert, Baujahr 2005. Hochdruckstufe mit 3 ND- Anschlüssen und 2 HD- Anschlüssen und Sicherheitsventil. Auch diese beiden 5000-er Automaten begleiteten mich zuverlässig weit über 1000 Tauchgänge.

HD-Stufe Cyklon 300 klein.HD-Stufe Cyklon 300 gross.HD-Stufe Cyklon 5000 balanciert
Poseidon Hochdruckstufen:  300 klein, 300 groß, 5000 balanciert
HD-Xstream
Poseidon Hochdruckstufen: Xstream MK3

Xstream mit großer Mundstufe.Mundstufe Xstream.Xstream zerlegt(2012)
Vorbild ist der Xstream MK3 Deep von Poseidon , ... geeignet für die extremsten Arbeitseinsätze,
durch das massive Gehäuse ist das Mundstück allerdings sehr schwer (550g), Original ca. 250g

Xstream mit Mundstufe Mini.Xstream Mundstufe Mini.Xstream zerlegt(2013)
diese mini Mundstufe ist die verkleinerte Ausführung des Xstreams (nur noch 400g)
Der Xstream im neuen Gewand
(2017)



Einstellung des Cyklons und der Hochdruckstufen 300 & 5000
Reparaturanweisung Cyklon Zweite Stufe
Reparaturanweisung Poseidon 5000 Erste Stufe
Funktions-Prinzip der membrangesteuerten kompensierten Hochdruckstufe


Poster (Cyklon 5000, Jetstream, Triton, Xstream)


mini HD.12 bar Mitteldruck.mini HD zerlegt
Diese, nach älteren Vorbildern gefertigte mini HD-Stufe mit zwei ND-Anschlüsse ist nicht größer als das Anschlußgewinde einer Tauchflasche und liefert ca. 12 bar. In Kombination mit einer kleinen Druckluftflasche (1/4 l) hat man ein Mini-Tarriersystem für den Trocki. Ist natürlich nicht für Tieftauchgänge geeignet, sondern beim Tauchen mit Sauerstoff-Kreislaufgeräten im flachen Wasser.

Masken

Vollgesichtsmaske Scubapro mit Oberflächenventil
(2008)

Vollgesichtsmaske technisub (spirotechnique) mit Sprechgarnitur

Maske mit Nahlinsen
Maske mit Nahlinsen(2016)




Tauchgeräte

DTG 2x4l.DTG 2x4l.Brückenventile(1997)Brücken-Eckventile(2007)
2 x 4 Liter Doppelpaket mit Spezial-Brückenvntilen , welche zwei HD-Stufen getrennt absperren lassen, jedoch jedem Atemsystem das Luftvolumen beider Flaschen zur Verfügung stehen. Die seitlichen Anschlüsse für die HD-Stufe war für die Schlauchführung ungünstig, so wurden Eckventile mit den selben Eigenschaften angebaut und der Option Flaschen mit dem Ventil nach unten zu tragen.
Ventile nur mit Drehmomenten-Schlüssel festschrauben !

Freediving


Sauerstoffkreislauf TG
Lar Kreisel(2005).Rohr Kreisel(2009).Pendelatmer(2010).Xstream Kreisel(2011).JJ-Kreisel-mini(2013).Booster


Adapter & Zubehör

Adapter-Manometer-Zubehöhr
Adapter-Manometer-Zubehöhr: Prüffinimeter, Doppelanschluss, Int-Anschluß-Bügel, Int-Adapter, Überström-Stutzen, Gewindeadapter Zwischendruckeinstellmanometer und Handrad-Schlüssel.

Schnorchel
Schnorchel

Springstraps.Springstraps-Detail(2006)
Springstraps - eine sehr sinnvolle Sache: Nachdem in einem Urlaub zwei Flossenbänder zerrissen, wurden Edelstahlfedern hergestellt, die durch inneliegendes Stahlseil gegen Überdehnung gesichert sind.
Springstraps mit GummizugSpringstraps mit Gummizug(2015)
Aus Gewichtsgründen wurden die Edelstahlfedern durch Gummispanner (dmr 1cm) ersetzt.


Bleigewicht 2 kgBleigewicht 5 kgBleigürtel-Unterlage
Bleigewichte mit entsprechenden Gießformen zu 2 kg und 5 kg. Für ein besseren Tragekompfort sorgt eine breite dicke Gewichts-Rückenplatte.


Digitale Taucheruhr.Dekotabelle.Tiefenmesser
1987 – Die erste digitale Armbanduhr wurde sofort in ein massives Edelstahlgehäuse eingepasst und zu einer Taucheruhr.
1987 – Tiefenmesser im Edelstahlgehäuse mit Schleppzeiger (Messeinheit ist ein Rohrfedermanometer bis 4 kp/cm).
 >  zusammen mit der Dekotabelle konnten die Tauchgänge Unterwasser festgelegt werden      . . .   durch Computer abgelöst.

Kreiselkompaß
1986 - Kreiselkompaß mit schwenkbarer Windrose und nadelgelagerter Kompaßnadel.

Kompaß
1989 – Kompaß aus Edelstahl: Windrose ist in Achatstein gelagert und Feder-, Flügel- und Flüssigkeit gedämft. Mit Peil-Einrichtung und Einstellring.
Konsole 1.
Konsole 2
- ein Versuch alle Armaturen auf einer Konsole zu vereinen, dient der  Erfassung von Tauch- Daten für Video- Dokumentationen

Schutzabdeckung für DC 12.Sicherungsleine für Suuto
Schutzabdeckung für DC 12                                        Sicherungsleine für Suunto



Tarierhilfen

Tarierkragen.Inflator - Notflasche(1992)
Nach 7 Jahren Tauchen ohne jede Tarierhilfe organisierte ich mir 1992 einen ehemaliger Armee-Rettungskragen (Klo-Deckel) mit ca. 35 Liter Auftrieb.
Beide Schnellablaß-Ventile, Inflator,Schnellkupplungund Anschluß für Notflasche wurde erneuert. Das Gewebe-Material wurde mit Siliconkautschuk verstärkt. Ab jener Zeit war das Tauchen in allen Tiefen ohne Kraftaufwand möglich.
Füllflasche 0,33 Liter für Tarierkragen mit Spezial-Ventil.


Master-Jacket.Inflator(1995)
Das Master-Jacket löste 1995 den Kragen mit neuen Inflator ab
Tarierkragen-orange (Klo- Deckel).Inflator
(2009)

Dieser aquata-Tarierkragen (Klodeckel) ist seit ca. 2009 wegen seinem kleinen Gewicht mein Reisebegleiter auf Urlaubsfahrten

(2016)
November 2016 - Klodeckel Nachfolger, da der "aquata" durch die ständige Benutzung in die Jahre gekommen ist.



..(2005)
Der Viking- TTA bietet bei Defekt keinen Auftrieb mehr, dazu trage ich diesen Rettungskragen, mit einer kleinen Notflasche und Mundaufblasventil, schön klein und gut verpackt. Dies ist keine Tarierhilfe sondern nur ein Rettungsmittel fals der Viking mal versagen könnte.


Tarierhilfe für Kreislauf TG.(2016)
Diese Tarierweste trage ich speziell beim Tauchen mit Keislauftauchgeräten die auf der Brust getragen werden.


(2016)
Diese Wing-Blase ist speziell für das Keislauftauchgerät "mini JJ".


Trockentauchanzüge


Unterzieher-Poseidon.Trocki-Poseidon-Unisuit(1995)
Der Poseidon Unisuit Neoprentrockentauchanzug 7mm, das Beste was es an Trockis gab. Mit über 500 Tauchgängen war er mit dem Unterzieher stets warm, trocken und zuverlässig. Nach reichlich 10 Jahren ist der Reisverschluss immer noch in takt, nur das Neopren wurde brüchig bzw. löste sich auf. Die Beweglichkeit zum Ein- bzw. Aussteigen lies auch etwas nach. Getaucht wurde immer ohne Jacket, die Tarierung erfolgte ausschließlich über den Unisuit, dadurch hatte man sehr große Bewegungsfreiheit. Die Manschetten am Hals und an den Armen aus Neopren erzeugten keine Zwänge. Einen würdigen Nachfolger zu finden war schwer. Auch Poseidon (Unisuit-Exklusiv, Jetsuit-Technika) konnten diese Anforderungen nicht erfüllen. Die Qualität hatte sichtlich nachgelassen.

So habe ich einige gute Eigenschaften vernachlässigt und mich für einen "Trockenen" entschieden.
Unterzieher-Weezel.VIKING-Trockentauchanzug(2005)
Der Viking-Trockentauchanzug aus EPDM-Naturgummi, ein absolut trockener "Trocki", schwer, schnell trocknend und nach Neoprentrocki etwas gewöhnungsbedürftig.  Der Reisverschluss ist leider weder abgedeckt noch unterlegt. Die Kälteisolierung ist gleich null. Aber mit einem Unterzieher "Weezel Extreme plus" ist es auch bei Minustemperaturen mollig warm, für Unterwasserarbeiten ist dieser Unterzieher zu warm. Die Tarierung erfolgt weiterhin über den Anzug. Für den Notfall trage ich dazu einen Rettungskragen.

..(2006)
Als Handschuhsystem verwende ich ein schonendes Prinzip. Einen robusten ungefütterten Gummihandschuh vom Baumarkt (für ca. 3,50 €) und ein paar Fleeshandschuhe darunter. In den Armstulpen wird ein Kunststoffring eingeschoben. Die Armmanschetten erleiden keinerlei scharfe Knicke oder Überdehnungen und bei defektem Handschuh dichten sie den Anzug weiterhin ab. Der Handschuh wird einfach über den Anzugstulpen und dem Kunststoffring übergezogen. Absolut dicht und rutscht nicht, beim Ausziehen werden die Handschuhe einfach runtergerollt.
.
(2014)

Nach 8 Jahren riss die Armmanschette ein.
Eine Reparaturwerkstatt kam nicht mehr in Frage, hatte kurz vorher riesen Ärger und hohe Kosten mit dem Reißverschluss.
Nun mußt ein System her, das man die Manschette ohne Kleben selbst wechsen kann. Da die Manschetten meist im voderen Teil einreißen, schneidet man diese so ab, das ca. 5 cm der alten Manschette dran bleibt. Der Gummi in diesem Bereich ist etwas dicker und meist auch nicht so beansprucht. Darin wird ein ca. 4 cm breiter Kunststoffring eingeschoben, darüber die neue Armmanschette. Drei straffe Rundringe, die halb in den Rillen des Kunststoffringes verschwinden, arretieren und dichten das ganze System.
Eine Reserve - Manschette im Tauchgepäck und sie kann überall gewechselt werden.
Und das oben beschriebene Handschuhsystem kann auch wieder verwendet werden.

Trocki-Poseidon-Drysuit.Unterzieher-Aquata(2016)
Durch Zufall bekam ich einen sehr vernachlässigten Neopren- Trocki in die Hände. Nach einer gründlichen Reinigung von innen und außen, Reparatur von größeren Neoprenausrissen, einer Spezial-Reinigung des Reissverschlusses und ein Wechseln der beiden Ventile hatte ich wieder einen Neopren-Trocki von Poseidon Drysuit. Zusammen mit einem neuen Fleesunterzieher ein schöne warme Sache.


Rückentrage-gepolstert
Gurtzeug und Rückentrage gleiten auf dem Viki-Gummianzug nicht so wie bei einem "Neoprener". Daher gibt es auch an Ösen und Schnallen sehr schnell Scheuerstellen. Die Rückentrage und Begurtung muss gepolstert sein.



Unterwasserlampen


Lampensammlung.(2014)
1986 - UW-Lampe für 4 Monozellen mit Fahrrad-Hologen-Lampe und verstellbaren Focus (von  Breit- bis Punkt-Strahler).
1987 - UW-Stablampe. 3 Monozellen mit Hologen-Glühlampe.
1990 - Großer UW-Scheinwerfer mit 12 Akkus 4 A/h und Halogen-Kaltlichtreflektoren, wahlweise schaltbar mit 75 W Medium (75° - Video) oder 50 W Punktstrahler (4°); von außen verpolungssicher ladbar. Gewicht ca. 5 kg.
1995 - Kleine UW-Handlampe mit 6 Akkus 3A/h und Halogen-Lampe 35 W mit  Punktstrahler; von außen verpolungssicher ladbar.
2014 - LED-UW-Foto-Lampe mit LED von Cree (XM-L2 U2-4C) und Konstantstromquelle 1400 mA.
2016 - LED-Masken-Lampe  - Lampe zeigt immer in Blickrichtung


Boje mit versenkbarem Schwert.Beleuchtung zur Boje(1986)
Boje aus Gfk mit Purschaum ausgeschäumt. Versenkbarer Finne zum besseren Transport und Lampe für Nachttauchgang.


Fototechnik
Kamera-Gehäuse aus Messing für eine Puva Start
(1986)

1986 - Erste Versuche die Innereien einer PUVA-Start (für Rollfilm mit 12 Bildern) in ein Messing-Gehäuse zu basteln. Entfernung konnte durch ein von außen drehbares Objektiv ,,abgeschätzt“ werden.

Kamera-Gehäuse aus PVC für eine Exa 1b(1987)
1987 - Massives PVC-Platten-Ghäuse. Eingebaut wurde eine Spiegelreflexkamera EXA 1b, alle Bedienelemente wurden durch Drehdurchführungen nach außen gebracht - Blende und Entfernung nach hinten, Aufzug nach oben und der Auslöser seitlich. Visiereinrichtung mit 1m, 2m, 3m und Eigenbau-Blitzlicht mit zwei Blitzröhren.
Kamera-Gehäuse aus Gfk für eine Praktika VLC
(1988)

1988 - Glasfaserverstärktes Kunststoffgehäuse für eine Praktika Spiegelreflexkamera VLC mit wechselbarem Lichtschacht, dadurch konnte ein 60° Prismen eingesetzt werden, mit dem über ein Linsensystem ein extrem großes Sucherfeld erzeugt wurde. Alle Bedienelemente wurden durch Drehdurchführungen nach außen gebracht - Aufzug und Zeit nach oben, Entfernung und Blende seitlich rechts und Auslöser seitlich links. Aufsatz für Sucherlampe und Blitz-Arm mit Gfk-Gehäuse für Computer-Blitz.
                                                Copyright©L.Drößler 1999-2002



Motormarin II-EX(1997)
techn.Daten

Seit 1997 verwende ich aufgrund des geringeren Gewichtes und der kleineren Abmessungen die Motor Marine II-EX von Sea & Sea mit umfangreichem Zubehör.



Canon PowerShot A710 IS.UW-Gehaeuse-Canon-WP-DC6(2007)
Januar 2007 - meine neue Unterwasser-Foto-Kammera - Canon PowerShot A710 IS - Testbericht


Hier noch einige gute Tips & Tricks
Einstellung-Cyklon-300-5000
Trockentauch- Handschuhsystem mit   einem Manschetten schonendem Prinzip
Armmanschetten selber wechseln ohne Kleben
"rundgenutschte" Ecken an Sechskantverschraubungen
Takling, Mitteldruck-Schlauchanschluss
Handschuhe und Füßlinge trocknen
Maske mit Nahlinsen
Copyright © L.Drößler 1999-2017


zurück

nach oben
Home