Search billions of records on Ancestry.com
   
Kleine Knotenkunde
Die häufigsten Seemannsknoten
Clickable ImageBuchtAugeÜberhandknotenAchenknotenRundtörnHalber SchlagPalstekFischeknotenKurzspleissenKopfschlagTrompeteSchotstekdoppelter SchotstekSlipstekRundtörn mit zwei halben SchlägenWebleinstek gestecktWebleinstek geschlagenKreuzknotenTrosseAugspleissenBootsmannstekDiamantknotenAffenfaustknotenStopperstekBucht
Clickable Image - auf den entsprechenden Knoten klicken


animierte Gifs Copyright © 2000 by Matthias Boevling  www.klabautermann.de/knotentafel
Festmach-Knoten
Achtknoten
verhindert das Durchrauschen von Schoten und Seilen z.B. durch Ösen.

Kreuzknoten
auch Weberknoten genannt
Er dient zum verbinden zweier gleich starker Tampen.

Marlspiekerstek

Palstek, Doppelter, Laufender Palstek
Mit dem Palstek kann man eine feste und robuste Schlaufe binden, sie zieht sich nicht zusammen, bleibt leicht lösbar.

Rundtörn
Beschreibt ein Ende einen vollen Kreis um einen Gegenstand, so ist es ein Rundtörn.

Rundtörn mit zwei halben Schlägen
(wenn viel Kraft auf das Ende kommt)

Schotstek, Doppelter Schotstek
Er dient zum verbinden zweier ungleichstarker Seile

Slipstek
Eine leicht lösbare Seilbefestigung.

Stopperstek
zum Abstoppen einer durchlaufenden Trosse, z.B. zum Festmachen an einem Schlepptau
Der Vorteil ist, dass man diesen Knoten noch in eine Richtung verschieben kann.Er eignet sich dazu die Last auf einem Ende durch ein anderes zu überübernehmen.

Trosse
Der Trossenstek ist ein sicherer Verbindungsknoten. Er wird meist für dickere Kabel und Trossen verwendet

Webeleinstek
Dient zum Befestigen  an Rundhölzern oder Pollern

Zimmermanns-Stek
als Seilbefestigung bei ständigem Zug

weitere Knoten
Auge
Wird ein Ende so gelegt , das es sich selbst Überschneidet, so entsteht ein Auge.

Augenspleißen
Herstellen einer Schlaufe am Ende des Seiles.
Bucht
Wird ein Ende in Haarnadelform gelegt, so entsteht eine Bucht.

Fischerknoten
Der Fischerknoten ist ein Verbindungsknoten der sich besonders gut für dünnes Seile eignet. Er wird einfach aus zwei Überhandknoten gebildet.

Halber Schlag, Zwei halbe Schläge
Ein Rundtörn der sich überkreuzt, nennt man einen halben Schlag, er läßt sich leicht zusammenziehen.

Kopfschlag
Dieser Knoten wird zum Belegen an einer Klampe verwendet. Zu beachten ist, das unter dem letzten Schlag die beiden Stränge parallel liegen müssen.

Kurzspleißen
Verknüpfen zweier Seile.

Trompete
 Ist der klassische Verkürzungsstek. Er eignet sich im besonderen Masse, um vorübergehend eine schadhafte Stelle in einem Ende zu überbrücken. Dazu nimmt man die schadhafte Stelle in die Mitte der drei Stränge, die Kraft wird von der beiden äusseren Strängen übernommen.

Überhandknoten
Wird der Freie Tampen in ein Auge gesteckt, entsteht der einfachste aller Knoten, der Überhandknoten. Wird er nicht um einen Gegenstand gebunden, ist er festgezogen praktisch nicht mehr zu lösen, sondern muss zerschnitten werden.

Zierknoten
Affenfaustknoten
wurde ursprünglich als Wurfleinenknoten benutzt, heute wird er  fast nur noch als Zierknoten verwendet.

Bootsmannsknoten

Diamantknoten


zurück
Home