Search billions of records on Ancestry.com
   
Unsere Deutsche Wurzeln - Our German Roots
---

Auszüge aus "Schlesisches Namenbuch" (H. Bahlow)

TN=Taufname (baptismal or given name), 
KF=Koseform (nickname), 
ON=Ortsname (placename)

Anders,  (Anderts, Andersch)
deutscher Text Der Apostel und Heilige Andreas; im Volksmunde auf der Stammsilbe betont: Andres, dann mit Metathese (Umspringen) des r: Anders, so schon im 14Jh. bezeugt: Andirs von der Wede 1372.
English text (English: from the Apostle and Saint Andrew, in everyday speech the emphasis is on the first syllable and reversal of the 'r' position).
Bauch
Alter Spottname: Fettbauch. -Belege Heincze bwch, Sohn: Hannos bwch 1345 B.
(English: old teasing name: (fat) belly).
Conrad
Der altdeutsche Taufname Kuônrat (kühn im Rate), im ganzen Mittelalter beliebt.
(English: the Old German given name Kuônrat (Bold Counsel), popular throughout the Middle Ages).
Eiffler,  (Eifler, Evler)
Aus der Eifel, der rheinischen Berglandschaft, zugewandert; zuerst im 15Jh. und nur in Gorlitz. -Belege: Nickel Eiffeler 1456 Go.
(English: From the Eifel (a mountainous region west of the Rhein), a later migrant).
Fuchs
Gewohnlich auf die Haarfarbe bezüglich, also der Rothaarige, wofür es genügend Belege gibt. Vgl. Richard Vos und Joh. de rote, Brüder 1322 Lübeck, Leonardus Fochs der klemper 1547 Lg. In Altschlesien selten, in OS häufig.
(English: Fox, usually references red hair colour).
Gebel
Offenbar = Gabel, Gabler: aus Gabel i. Böhmen. Man vgl. dazu den Beleg: "und zog den Gebeler /=Gabler Paß/ wedir nenhof kein Praga". (1391). Belege: Petir gebeler 1429 Lg. Im übrigen kann Mundartform für Göbler vorliegen aus Göbel (Godebrecht oder Godebald) entrundet sein. Hans Gebel 1550 b/Lg.
(English: most likely, from placename Gabel, in Bohemia. In some cases, developed from nicknames made from the German given names Godebrecht or Godebald).
Gernoth,  (G(i)eroth, Gierth, Girndt)
Von Gernot aus der Nibelungensage. ger=Speer, (h)not=schwingen.
(English: Gernot, a character in the Nibelungenlied, an German epic poem written about 1200).
Gröger, (Gregar)
Der Hl.N. Gregorius. Besonders entlang der bohm. Grenze verbreitet (Glatz), wo schon 1458 die gerundete ö-Form: Gröger Smid.
(English: Saint Gregory, especially popular along the border with Bohemia).
Grundmann
Nach der Wohnstätte im Grunde, d.i. im engen Tal. Vgl. auch der ON Grund, (Krs. Waldenburg, Lauban). Belege: Nic Grundemann, Bauer 1409 Gr.-Bohrau.
(English: from a homestead or dwelling in the depths (a narrow valley). Also possible, from villages named Grund, near Waldenburg and Lauban).
Hauschild, Haunschild, (Hauenschild)
"Haue den Schild", Satzname für Haudegen oder gerichtliche Zweikämpfer. -Belege: Nickel hwinschild 1348 B; Nicclos hawenschilt 1402 Lg; Mattz Hewenschylt 1570 Gö.
(English: "strike the shield", phrase-name for experienced soldier or fighter in a trial by combat).
Häusler, (Häussler)
Dorfbewohner ohne eigenen Acker, Tagelöhner oder Gewerbetreibende.
(English: "houser", village inhabitant without arable lands (only a house), day-labourer or craftsman).
Hellmich
Im Mittelalter in Schlesien nicht vorkommend, so daß man spätere Zuwanderung aus Nd. Deutschland annehmen könnte wo Helmich westfäl. und holstein. als Scheifform für Helmwich bezeugt ist.
(English: this name does not occur in Silesia in the Middle Ages. Probably migrated from Westphalia or Holstein where it is an elided form for the German given name of Helmwich).
Hertel(t) (auch Hartel(t))
KF. mit l-Suffix von den altdt. TN. Hertwig, Hartlib, Hartman, Hartung.
(English: Nickname with l-suffix of the old German given names Hertwig, Hartlib, Hartman, Hartung).
Janisch, (Jentsch, Jänichen, Jänisch, Jäntsch)
Slaw. KF. von Johannes. Schon 1285-1316 in Breslau.
(English: slavic nickname for John).
Klette
Wegen der Sprosformen Kletke, Kletsch u. Klettner nicht zu mhd. klette, sondern höchstwahrscheinlich (als slaw. KF) zu Clemens gehörig.
(English: Because some of the variations include Kletke, Kletsch & Klettner, origin is not burr (botany) but from slavic nickname for Clement (saint)).
Klose
Die in Schlesien heimische, volkstümliche Kurzform vom Hl.N. Nikolaus, seit dem 14Jh. nachweisbar. -Niclos Clos 1416 Fry.
(English: Silesian nickname for Nicholas (saint)).
Krause
Der Kraushaarige. -Belege: Nickil Kruse 1372 Gl.
(English: Curly (hair)).
Langer
Die Form Lange ist in der Lausitz und Niederschlesien zu Hause, Langer in Glatz und Oberschlesien. -Belege: Niclos der Lange1340 Gl, Hans Langer 1507 Sw.
(English: The name Lange (long) is at home in the Lausitz and Lower Silesia; the variation Langer is native to Glatz and Upper Silesia).
Meffert
Ausgangsform ist der hess. TN. Mechtfrid, ohne Umlaut Machtfrid. Mehr in Niederschlesien und Lausitz verbreitet.
(English: Origin is the hessian given name Mechtfrid, more common in Lower Silesia and the Lausitz).
Menzel
Einer der häufigsten und markantesten FN. Schlesiens, im 14Jh. beliebte KN. vom altdt. TN. Herman (bei den Tschechen auch Hl.N.). -Beleg: Hermenczil 1363 B.
(English: one of the most frequent and characteristic surnames of Silesia, from the popular nickname for the given name Herman (also a saint)).
Mittmann
Aus mhd. mietmann "Tagelöhner" (der zur Miete wohnt) entstellt.
(English: from Middle High German "mietmann" (day-labourer or renter)).
Neumann
Der neu zugewanderte Dorfgenosse oder Mitbürger (NS).
(English: The "new man", recent arrival in the village or town).
Niedergesäß
ON. Kr. Glogau, daher dort häufiger. Mhd. gesaeze=Wohnsitz, wie in den ON. Geseß Kr. Neiße.
(English: from village of Niedergesäß, Kreis Glogau and more frequent in that region. Village name derives from words meaning Lower Homestead).
Pilz
aus Pelz. (oder aus Pilzen, Kr. Schweidnitz, Pilz Kr. Frankenstein, Pilsnitz b. Breslau; schl. Sudet. Pilzsammlers)
(English: multiple origins including pelt (fur), placenames Pilzen, Pilz, etc. or occupation (mushroom gatherer)).
Reichert
Aus dem altdt. TN. Richard (rich=mächtig, hard=kühn).
(English: from the Old German given name Richard (Powerful Bold)).
Reimann, selten Reymann
Der Rheinlander, ursprünglich Ri(n)aan, dann diphthongiert Rei(n)man. -Belege: Wilhelm u. Herman genant fomme Ryne 1226: Jakob Reyman 1484.
(English: Rhinelander).
Schindler
Von dem Beruf des Schindelschneiders, aus dem 14Jh.
(English: Shingle-maker, occupation).
Schönfelder
Aus Schönfeld Kr. Liegnitz, Brieg, Habelschwert usw. Strehlen!
(English: from the numerous villages named Schönfeld (Beautiful Fields)).
Schubert
Der Schuhmacher. Mhd. schuochwürchte (eigen. Schuhwirker) wurde im 14/15Jh. ostmd. zu shuwort, schuwert, in Namen schließlich zu Schubert. Die Form Schuster ist jünger und süddeutscher Herkunft, auch Schumann ist nicht schlesisch. -Belege: Heynman der schuwort 1417 Lg; schon 1369 als FN.: Nickil Schubort vitryber in B.
(English: Shoemaker, occupation. The other German word for this occupation, Schuster is more recent and originated in southern Germany. Schumann (shoe-man) is also not native to Silesia).
Sommer
Zwillingsbildung, Winteraustreiben durch die Gestalt des Sommers und berufliche Beziehung zur sommerlichen Jahreszeit.: Somir 14Jh. B.
(English: Summer, name for someone with a summery disposition or a seasonal worker).
Stanke
KF. Mit k-Suffix von Stanislaw, poln. Hl. -Beleg: Pawel Stanke 1438.
(English: Nickname with k-suffix from Standislaw, polish saint).
Täuber
Mhd. tuber, tiuber, "Täuber" ist der Taubenbesitzer u. Liebhaber.
(English: Pigeon-fancier).
Tillner (selten, öfters Tilgner), (Tüllner)
Typisch schlesischen FN. von Ottilie, Hl.N., sehr beliebt in der Elsaß.
(English: Typical Silesian surname, from Saint Ottilie).
Trautmann
Altdt. TN. Trutman (traut=lieb), jüngerer Schicht, in Oberdeutschland zu Hause. -Beleg: Hannus Trautmann 1456 Wunschelburg.
(English: from the Old German given name Trutman (Dear Man), recent addition, origin in southern Germany).
Völkel
KF. mit l-suffix vom altdt. PN. Volkmar, besonders in Glatzerland beliebt.
(English: Nickname with l-suffix of Old German given name Volkmar, especially popular in Glatz).
Weiß
Der Weißhaarige, wohl im weitesten Sinne.
(English: White-haired).
Weymann, Weimann
Mhd. winman ist der Weinhändler. -Beleg: Lorencz Wey(n)man 1453 Lg.
(English: Wine-merchant).
Winkler
Mhd. winkel=Ecke. Wohnstättenname, auch Flur und ON. in Süd u. Westdeutschland. -Beleg: Heinke winkeler 1366 B.
(English: Corner (house location)).

Andere Schlesische Familiennamen unserer Verwandtschaft:

Christ ..... Giehler ..... Heckert ..... Igel ..... Jakob ..... Jockwer ..... Källner ..... Kappler .....  Knorreck ..... Kranich ..... Leukert, Leukart ..... Mazel ..... Moese ..... Okrusch ..... Pauer ..... Samotte ..... Schede ..... Schmidek ..... Schönthier ..... Seidel ..... Sobotta ..... Spritulle ..... Stanzel ..... Staroste ..... Sternagel, Sternal, Stiernahl, Stirnagel, Stirnol ..... Szymanski ..... Tschiock, Tschoike, Ciok ..... Tot ..... Wiehle, Wiehl ..... Wilhelm ..... Wit(t)ke, Wüttke, Wuetke ..... Woiwode, Woiewoda


Zurück zum Anfang - Go to the Top