Search billions of records on Ancestry.com
   
Unsere Deutsche Wurzeln - Our German Roots
---

DEUTSCHLAND - GERMANY

[Einleitung - Introduction] [Geschichte - History] [Landkunde - Geography] [Kultur - Cultural Heritage]

Germany in 1945 - Deutschland in 1945 So war Deutschland in der Jugendzeit meiner Eltern
This was Germany during my parents' youth

Klick auf diesem Bildchen um die Karte zu vergrößern (520 KB), und "Zurück" im Browser wieder hier zu finden.

Click on this thumbnail to enlarge the map (520 KB) and "Back" on the browser to return here.

(from Brochure "Deutschland - deine Heimat")

Einleitung - Introduction

Deutschland in unserer Familiengeschichte
leaf leaf
Germany in our family history
deutscher Text In diesem Abschnitt, wird Deutschland nach der Besiedlung von Schlesien und Siebenbürgen behandelt, im besonderem die Jahre seit dem Zweiten Weltkrieg and the Umsiedlung der Volksdeutschen aus dem Osten in das neue Deutschland.
Deutsches Reich - 1875 - 10 Mark
English text This section deals with Germany after  the settlement of Silesia and Transylvania and especially since the Second World War and subsequent resettlement of ethnic Germans from many eastern areas to the new Germany.
Die Auswanderer nach Schlesien und Siebenbürgen waren Untertanen von fremden Herrscher während des größten Teils dieser Jahre. Deutschland war gesehen als die Heimat der Ahnen und der deutschen Kultur: diese Vorstellung wurde erhalten durch wiederhollten Kontakt durch Kaufmänner, Geistliche und Lehrer. Die Qualitäten (Arbeitsfleiß, neue Landwirtschaftliche- und Verwaltungsmethoden, usw.) die die Gründe für die Einladung nach dem Osten waren, waren auch später noch geschätzt und gefördert. Die Reformation, von Martin Luther in Deutschland gestartet, wurde schnell in Schlesien und in Siebenbürgen aufgenommen. The emigrants to Silesia and Transylvania were subject to non-German rulers for most of this time. Germany was regarded as the ancestral and cultural home; this opinion was kept in the consciousness by ongoing contact through merchants, pastors, and teachers. The qualities (hard work, innovative agricultural and administrative techniques, etc.) for which they had been called to the east continued to be valued and encouraged. The Reformation, lauched by Martin Luther in Germany, took hold in both Silesia and Transylvania.
Schlesien: Nach dem Tode des letzten Piastenherzogs, wurde Schlesien Teil von Österreich (1650-1742), und später Preußen und Deutschland (1742-1945).
Europa
Silesia: After the death of the last Duke from the House of Piast, Silesia became part of Austria (1650-1742), then Prussia and Germany (1742-1945).
Siebenbürgen:Bis dem 2. Weltkrieg waren die Siebenbürger Sachsen eine Minderheit denen die Idee eines Großeuropas eine Stürtze war sich als Volk zu erhalten unter ungarischen und türkischen Herrschaft. Jedoch wurde diese Idee verwandelt im 2. Weltkrieg in das Glauben an Großdeutschland.
Europa
Transylvania: Before World War II, as a minority people, the idea of belonging to Greater Europe was an aid to cultural sustainability under Hungarian and Turkish domination. However this tendency was co-opted into a belief in a greater Germany during WWII.
Schlesien: Nach dem 2. Weltkrieg, wurden Schlesien und die anderen östlichen Provinzen Deutschlands von Polen und Russland annektiert and die Bevölkerung ausgewiesen nach Deutschland (1945-1949).
  • größere Volkszahl: z. 3 300 000
  • Gewaltsausweisung nach Deutschland
  • Versetzung des ganzen Volkes nahm weniger als 5 Jahre
  • zerstreut durch ganz Ost- und Westdeutschland
  • kulturelle Gemeinschaft durch Bundesheimatgruppen
Silesia: After World War II, Silesia and Germany's other eastern provinces were annexed by Poland and Russia and most of the population expelled to Germany (1945-1949).
  • larger population: abt 3,300,000
  • involuntary move to Germany
  • population transfer complete in less than 5 years
  • scattered throughout East & West Germany
  • cultural anchors: Bundesheimatgruppen
Siebenbürgen: Nach dem 2. Weltkrieg, machten der Eiserne Vorhang und rumänische kulturelle Politik die Auswanderung nach Deutschland reizvoll. Außer die Siebenbürger Sachsen die nicht nach Rumänien zurückgeschickt wurden aus den Kriegsgefangenenlagern und Arbeitslagern, verlassen Viele Rumänien freiwillig. Bis 1995, waren nur ein Rest des Sächsischen Volkes noch in Rumänien.
  • kleinere Volkszahl: z. 250 000 Deutsche in Siebenbürgen in 1941
  • größtenteils freiwilliger Umzug nach Deutschland
  • Versetzung des ganzen Volkes nahm mehr als 50 Jahre
  • Ziele waren westdeutsche Städte und Nord-Amerika
  • kulturelle Gemeinschaft durch Heimatortsgruppen
Transylvania: After World War II, the Iron Curtain and Romanian cultural policies made Germany attractive. In addition to those Transylvanian Saxons who were not returned to Romania from prisoner-of-war camps and forced labour camps, many people left voluntarily. By 1995, only a remnant of the Saxon people remained in Romania.
  • smaller population: abt 250,000 Germans in Transylvania in 1941
  • mostly voluntary move to Germany
  • population transfer took over 50 years
  • concentrated in West German cities and in North America
  • cultural anchors: Heimatortsgruppen
Nirgends, auch nicht in Deutschland, sind weder die Schlesier und noch die Siebenbürger- Sachsen zahlreich oder abgetrennt genug sich als Völker zu erhalten. Nowhere, even in Germany, do either the Silesians or the Transylvanian Saxons have the numbers or the isolation to maintain themselves as distinct peoples.
email bgwiehle@quadro.net

Geschichte - History


Deutschland Landkunde - Geography


Kultur - Cultural Heritage



Zurück zum Anfang - Go to the Top